Allgemeine Information und technische Angaben zum Eichenholz.

Eiche

Taxonomische Klassifizierung

Wissenschaftlicher Name:
Nothofagus Obliqua

Familie:
Nothofagaceae

Ordnung:
Fagales

Chilenischer Name:
Roble

Holzprodukten

Entdecken Sie unseren Vielfalt an Holzprodukten

Eiche Beschreibung

Die Eiche ist ein einhäusiger Baum von bis zu 40 m Höhe und bis zu 2 m Stammdurchmesser. Ihr Stamm ist gerade, zylindrisch und bis zu einer beträchtlichen Höhe frei von Ästen. Im Herbst verliert sie ihre Blätter. Diese Spezies hat ein mittleres Wachstum, der Nutzungszeitraum liegt zwischen 60 und 80 Jahren. Die einzelnen männlichen Blüten haben zahlreiche Staubgefässe. Die weiblichen Blütenstände haben 3 Blüten. Die Frucht besteht aus 3 flügelförmigen Nüssen von fast 6 mm Länge.

Vorkommen der Eiche

Die Eiche ist ein in Chile endemischer Baum, der von der Provinz Colchagua (Region VI) bis zur Provinz Llanquiue (Region X) vorkommt. Diese Spezies war in den Wäldern des Valle Central vorherrschend, bevor der Boden in landwirtschaftliche Fläche umgewandelt wurde. Sie wächst auch in dem Vorgebirge der Anden bis einer Höhengrenze von 700 m und entwickelt sich gut an Orten, an denen die jährliche Niederschlagmenge über 1.500 mm beträgt.

Eigenschaften von Eichenholz

Eigenschaft Beschreibung
Farbe Rötliches Kastanienbraun
Wachstumsringe Wenig sichtbar
Gewebe Fein
Nenndichte 613 kg/cbm
Volumetrisch 13 %
Permeabilität Schwer zu bearbeiten

Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten von Eichenholz

Nutzungsmöglichkeiten von EichenholzNutzungsmöglichkeiten von Eichenholz:

Eichenholz wird für Gebäude und Brückenbauten, Balken, Pfosten für Beleuchtung, Zaunpfähle, Aufbauten und Decks für Boote, in der Schreinerei und Möbeltischlerei eingesetzt.